Arbeits- und Schulunfälle

Dr. med. Georg Schrön ist von der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV - Berufsgenossenschaften und Unfallkassen) zugelassen für die Behandlung von Schul- und Arbeitsunfällen (D-Arzt Verfahren).

Orthopädische Krankheitsbilder

Unser Schwerpunkt liegt in der Diagnostik und Therapie degenerativer Gelenkerkrankungen sowie der Behandlung von Folgen früherer Unfälle im Bereich der großen Gelenke.

Versorgung von akuten und chronische Wunden

Primäre Wundversorgungen von z. B. Kopfplatzwunden, Schnittverletzungen oder Schürfwunden.

Regelmäßige Versorgung chronischer Wunden wie z. B. Ulcera.

Frakturbehandlung

Frakturen lassen sich aufgrund ihres Entstehungsmechanismus in verschiedene Typen unterteilen:

  • Traumatische Frakturen
  • Frakturen durch indirektes Trauma
  • Pathologische Frakturen
  • Ermüdungsfrakturen
  • Refrakturen

Frakturformen bei Kindern

Grünholzfraktur:
Das Periost (Knochenhaut) bleibt bei der Fraktur vollständig oder teilweise erhalten

Wulstbruch:
Kindliche Stauchungsfraktur mit intaktem Periost

Epiphysiolyse

Frakturbehandlungen

Die konservative Frakturbehandlung ist eine nicht-operative Behandlung von Knochenbrüchen. Ziel der Frakturbehandlung ist eine Wiederherstellen der Anatomie, Belastbarkeit und Beweglichkeit. Die klassische Form bildet die Ruhigstellung in Funktionsstellung mittels moderner Cast-Techniken.

Bei der operativen Frakturbehandlung erfolgt die Fixation mittels Osteosynthesen: Drahtstiftung, Schrauben- oder Plattenosteosynthese oder auch Cerclagen. Diese Eingriffe werden, wenn möglich, ambulant in unserer Praxis durchgeführt. Falls erforderlich auch stationär im SRH Krankenhaus Oberndorf.

Welche Behandlung durchgeführt wird, entscheidet der Operateur anhand des Röntgenbefundes. Die für Sie gewählte Maßnahme soll immer zu einer belastungsstabilen und funktionell befriedigenden Heilung des Knochenbruchs in möglichst dreidimensional achsgerechter Stellung führen.

Röntgendiagnostik

Die Praxis verfügt über ein Radiologie-Informationssystem (RIS) und ein digitales Bildarchivierungs- und –verteilungssystem (PACS), die jeweils dem neuesten Stand der Bild- und Informationstechnik entsprechen. Sie gewährleisten eine schnelle Befundung über das integrierte Bildbearbeitungssystem.
Mitgebrachte Röntgenfilme, CDs oder DVDs können problemlos in die Bilddatenbank eingespielt werden, sodass ein Vergleich aktueller mit älteren Aufnahmen möglich ist.

Sonographie

Die Ultraschalldiagnostik (Sonographie) ist ein nicht belastendes, präzises Verfahren zur Abklärung einer Vielzahl von Erkrankungen.
Die moderne Technik ermöglicht die Bildgebung und Speicherung direkt im integrierten Bildbearbeitungssystem (PACS).

Hyaluronsäure

In unserer Praxis bieten wir auch Hyaluronsäurebehandlungen als IGEL-Leistung an z. B. den Kniegelenken, Hüftgelenken, Daumensattelgelenken an. Der Wirkstoff von Hyaluronsäure soll die Gleiteigenschaft von Knorpeloberflächen verbessern. Für mehr Informationen fragen Sie gerne direkt beim behandelnden Arzt nach.